Im Sommer 2010 nahmen wir, Hannah, Anja, Florian und Maximilian, an dem Jugendaustausch mit unserer Partnergemeinde Brochon teil.

Da wir die einzelnen Familien bereits vom Vorjahr kannten, fiel uns das Integrieren dementsprechend leicht. Auf Grund dessen, dass wir am ersten Tag pausenlos auf den Beinen waren, ließen wir den Tag bei einem gemütlichen Abendessen in den jeweiligen Gastfamilien ausklingen.

Doch schon am nächsten Morgen startete das Programm: Wir fuhren alle an einen Privatsee der Großeltern von einer unserer Familien. Dort wartete ein reiches Angebot an Aktivitäten wie Badminton, Tischtennis, Schwimmen und Kanufahren auf uns. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt: Mittags durften wir uns unsere Sandwiches selbst belegen, und abends wurde ein kleines Barbecue, dessen Krönung die „bananes au chocolat“ waren, veranstaltet.

Die Nacht verlief, abgesehen von einem kleinen Intermezzo eines Moskitoschwarms, recht ruhig.

Der nächste Tag gestaltete sich inhaltlich gleich. Gegen Abend fanden sich wieder alle bei ihren Familien ein. Am Donnerstag trafen wir uns zum Shoppen in einem Einkaufszentrum, bevor wir uns im Schwimmbad erholten. Hiernach veranstalteten wir bei einer Gastfamilie ein kleines „Public Viewing“ anlässlich der Fußballweltmeisterschaft und übernachteten auch dort.

Der nächste Tag stand den jeweiligen Familien zur individuellen Programmgestaltung zur Verfügung. Der Abschluss bestand in einem kleinen BowlingTurnier.

Viel zu schnell fand unser Austausch ein Ende. Dieser Besuch verbesserte unsere FranzösischKenntnisse und gewährte uns weitere Einblicke in die französische Küche und Kultur. Wir haben uns sehr wohl gefühlt und freuen uns schon auf den nächsten Besuch unserer französischen Freunde.

Einen solchen Austausch können wir nur weiterempfehlen es gibt viel zu entdecken und zu lernen.

Hannah und Maximilian Lenhardt
Florian Bechtold

PARTNERSCHAFT Weinolsheimer besuchen Brochon und feiern die enge Verbindung beider Gemeinden

 (red). 38 Weinolsheimer haben ihre Partnergemeinde Brochon besucht und dort ein Wochenende der Superlative erlebt. Die deutschen Gäste wurden von ihren französischen Freunden auf das Herzlichste begrüßt und verbrachten den ersten Abend in den Familien. Der nächste Tag stand ganz im Zeichen des besonderen Jubiläums - 1972 wurde die Partnerschaft zwischen Weinolsheim und Brochon mit einer Urkunde besiegelt. Der Vorstand des Freundschaftskreises Weinolsheim - Brochon e. V. hatte sich daher ein besonderes Geschenk einfallen lassen: Der Vorsitzende, Heiko Fruth, und Ortschef Hans-Günter Freitag pflanzten einen Baum, eine Elsbeere, am Sportplatz in Brochon als Zeichen der Beständigkeit der Partnerschaft und im Hinblick darauf, dass diese, genau wie der Baum, weiterhin wachsen und gedeihen möge. Anschließend traf man sich im Caveau, um sowohl Gründungsmitglieder als auch langjährige Teilnehmer an der Partnerschaft zu ehren. Urkunden für besondere Verdienste sowie 40-jährige Treue zur Partnerschaft wurden auf deutscher Seite verliehen an die Familien Dietmar Albrecht, Ernst Gröhl, Hans-Günter Freitag, Rolf Fruth, Klaus Stubenrauch sowie an Gabriele Lenhardt.

 Besonders erfreulich war, dass bei dieser Veranstaltung viele ehemalige französische Teilnehmer an der Partnerschaft und auch am Jugendaustausch der vergangenen Jahre anwesend waren, um die Freunde aus Weinolsheim wiederzusehen. Viele Erinnerungen, auch dank der eindrucksvollen Bilderpräsentation aus 40 Jahren gelebter Freundschaft, zusammengestellt von Daniel Jeanroch, wurden wiedererweckt. Weitere Programmpunkte des Partnerschaftswochenendes waren der Besuch des ehemaligen Klosters Cluny sowie ein Einkauf in einer „Fromagerie“. An Pfingsten 2013 werden die französischen Freunde nun in Weinolsheim erwartet.

 

Quelle: Allgemeine Zeitung, 19.06.2012 - WEINOLSHEIM/BROCHON